Die Strandhochzeit ist bis ins letzte Detail durchgeplant, dann sagt die Wetter-App plötzlich Regen voraus. Bei den Italienern soll ein Regenschauer am Hochzeitstag aber keineswegs Unglück bringen. Im Gegenteil dort heißt es „sposa bagnata, sposa fortunata“ (nasse Braut, glückliche Braut). Doch Weisheiten und kluge Worte sind wahrscheinlich das letzte, was ein Brautpaar bei Regen auf der Strandhochzeit hören will. Was also tun, wenn die Prognose der Wetter-App stimmt? Hier kommen drei Tipps.

1. Vorbereitet sein

Selbst Strandhochzeiten im August sind auf Sardinien nicht von Regengüssen ausgenommen. Deshalb macht es immer Sinn, sich früh genug einen Plan B zu überlegen. Bei leichtem Nieselregen und kurzen Regenschauern sollte man sich und die Gäste während der Zeremonie mit hübschen Schirmen versorgen. Tolle Regenschirme in Herzform lassen sich durchaus auf den Hochzeitfotos sehen. Eine weitere Möglichkeit sich vor Regen auf der Strandhochzeit zu schützen, bieten Pavillons und Zelte, die für die Hochzeit aufgestellt und festlich geschmückt werden. Wem das alles zu nass ist, kann nach innen ausweichen. Einige Standesämter und Strandbetreiber bieten im Regenfall feine Indoor-Locations. Zu guter Letzt sollte man nicht vergessen die anderen Dienstleister wie die Floristin, den Fotografen, den Sänger oder die Violinistin zu informieren, wenn die Strandzeremonie neugestaltet werden muss.

2. Mit dem Fotografen kreativ werden

Für viele Fotografen hat Nieselregen etwas Romantisches, denn bei bewölktem Himmel ist das Licht viel vorteilhafter, als bei strahlendem Sonnenschein. So schwört so manch einer auf traumhafte Regenwetter-Bilder, die jenen, die bei hellem Sonnenlicht gemacht werden, in keiner Weise nachstehen. Hat das Brautpaar Glück, bekommt es nach dem Regenschauer sogar einen tollen Regenbogen als Hintergrund! Auch Fotos mit bunten oder durchsichtigen Regenschirmen können ein tolles Motiv abgegeben. Und damit die teuren Brautschuhe nicht nass werden, einfach barfuß im Sand laufen, das bringt ein entspannendes Gefühl von Freiheit mit sich. Vor der Strandhochzeit sollte man auch unbedingt mit der Stylistin sprechen, ob eine Regenvariante der Brautfrisur möglich ist.

3. After-Wedding-Shooting

Sollte es am Hochzeitstag jedoch Bindfäden regnen oder wie aus Kübeln schütten, sodass selbst Regenschirmbilder am Strand keine richtige Alternative sind, ist ein After-Wedding-Shooting die perfekte Lösung. Neben einigen Hochzeitsfotos vom großen Tag im Regen wird ein neuer Termin ganz ohne Schauer und Wolken vereinbart. Dann schlüpfen Braut und Bräutigam nochmal in ihr Outfit und holen das Paarshooting nach. Besonders schön ist, dass die meisten Fotografen sehr flexibel sind und die Uhrzeit beim After-Wedding-Shooting frei bestimmt werden kann. Infolgedessen werden viele Fotos möglich, die auf der standesamtlichen Strandhochzeit so nicht hätten entstehen können, wie etwa Hochzeitsfotos zum Sonnenuntergang.

Sie wollen eine Strandhochzeit auf Sardinien erleben und möchten auch bei Regen am großen Tag ein wundervolles Fest erleben? Dann schreiben Sie mir. Ich freue mich, Sie ein Stückchen auf dieser wunderbaren Reise zu begleiten, die Sie gemeinsam beschlossen haben anzutreten! Hier können Sie mich kontaktieren.