Micro Wedding, Tiny Wedding oder Minimony – die kleine, aber feine Hochzeit hat sich zum wichtigsten Hochzeitstrend des Jahres entwickelt. Irina und David haben sich Ende Juni 2021 im engsten Kreis das Jawort gegeben. Gefeiert wurde mit nur 20 Gästen am Strand von Campus in Villasimius.

Irina und David feierten ihre ganz intime kleine Hochzeit mit einer bunten Mischung an Menschen aus Familie und Freunden. Als Naturliebhaber konnte Irina David schnell von einer standesamtlichen Strandhochzeit mit Blick auf das azurblaue Meer überzeugen. Der helle Strand von Campus passte perfekt für eine lockere Open-Air-Hochzeit. Die 20 Gäste schliefen im Strandhotel, sodass alle, auch Familien mit Kindern, die Party genießen konnten.

Für ihre Micro Wedding in der natürlichen Umgebung wählte Irina ein zartes, luftiges, weißes Spitzenbrautkleid. Ebenso war es mit ihrer Brautfrisur. Die Haare waren natürlich und locker zu einer Frisur mit echten Blumen gesteckt. David entschied sich für einen tollaussehenden luftigen und zugleich eleganten olivfarbigen Anzug. Für einen lässigen mediterranen Look sorgte auch der Brautstrauß von Irina mit Blumen wie Lisianthus, Schleierkraut, Prachtspieren und grünen Elementen wie Sukkulenten.

Die kleine standesamtliche Zeremonie war ganz auf das Paar zugeschnitten. Es wurden viele persönliche Dinge mit einbezogen. Verwandte und Freunde haben kleine Geschichten über das Paar sowie Gedichte geschrieben und vorgelesen. Um den Bund neben Worten auch durch eine Handlung zu besiegeln, banden Irina und David das Sandritual in die Trauung mit ein. Ein toller Moment, um auch die Verbindung zu ihren beiden Töchtern zu symbolisieren.

Irina und David haben ihre Tiny Wedding sehr genossen, da sie die Strandhochzeit nach ihren Wünschen gestalten konnten – frei von festgelegten Traditionen und losgelöst von gesellschaftlichem Druck, der oft die Größe einer Hochzeitsfeier bestimmt.

Fazit: Ob Micro Wedding, Tiny Wedding oder Minimony – die kleine Hochzeit mit 20 oder noch weniger Gästen hat etwas Unbeschreibliches an sich, weil sich das Brautpaar auf das besinnen kann, worum es im Kern geht – um zwei Menschen, die ihre Verbundenheit offiziell besiegeln. Probiert es aus! Und nicht nur in Pandemiezeiten.

Ihr möchtet wie Irina und David eine Mircro Wedding, Tiny Wedding oder Minimony erleben und benötigen Unterstützung vor Ort? Dann schreibt mir. Ich freue mich, euch ein Stückchen auf dieser wunderbaren Reise zu begleiten, die ihr gemeinsam beschlossen habt anzutreten! Hier könnt ihr mich kontaktieren.