Fast so wichtig wie die Entscheidung zu heiraten, ist das richtige Timing. In welchem Monat ist eine Hochzeit auf Sardinien besonders schön? Viele Paare stellen sich diese Frage und die Antwort lautet: Das kommt ganz darauf an, wonach einem der Sinn steht. Hier gibt es Tipps, um zur richtigen Zeit auf der Insel zu sein.

Mai – blühende Insel

Der Wonnemonat lockt viele Hochzeitspaare nach Sardinien. Würzig duftenden Kräuter und Macchiasträucher stehen in voller Blüte und tauchen ganze Landstriche in ein Meer von Farben. Die Strände sind noch nicht überlaufen und die Temperaturen noch nicht so hoch wie im Juli und August. Das Meer ist noch etwas frisch, doch das tut Körper und Haut gut. Es dominiert trockenes, sonniges, aber teils windiges Wetter. Hotels locken mit Frühjahrsangeboten. Für Paare, die eine ruhige Strandhochzeit möchten, ist der Mai der optimale Monat. Beliebte Ziele sind zum Beispiel Villasimius, Costa Rei, Bari Sardo und Pula.

Juni – beliebter Hochzeitsmonat

Mitte Juni beginnt die Strand-Saison. Sarden, aber auch Urlauber kommen ans Meer, um sich zu entspannen, um zu schwimmen und zu heiraten. Strandkioske mit Sonnenliegen, Aperitif-, Lunch- und Dinnerangeboten öffnen ihre Tore und bieten sauber gehaltene Strandabschnitte. Hochzeitspaare fühlen sich unter Traupavillons auf dem feinem Sand wie im Paradies. Auch das Wetter bietet beste Bedingungen: viel Sonne, wenig Regen und angenehme Temperaturen machen den Juni zu einem der beliebtesten Hochzeitsmonate auf Sardinien. Strandabschnitt, Termin und Dienstleister sollten daher früh gebucht werden.

Juli & August – ist Hauptferienzeit

Für alle, die sich auf Sardinien eine romantische Hochzeit am Strand – an dem nur wenig los ist – wünschen, sind der Juli und August ungünstig. In der Hauptreisezeit kommen nicht nur zahlreiche ausländische Touristen auf die Insel, auch für viele Italiener aus dem Norden wird die sardische Küste zum Feriendomizil Nr. 1. Dann tobt das Leben an den Stränden, es ist voll, teuer und mit der Ruhe vorbei. Die beiden Sommermonate sind zudem von hohen Temperaturen geprägt. Um nicht ins Schwitzen zu geraten, empfiehlt es sich zarte, kurze Brautkleider zum Beispiel aus Seide zu tragen.

September – perfekte Strandhochzeitsbedingungen

Die Saison geht zu Ende, die Schulferien sind vorbei, die Strände sind weniger überfüllt und das Wetter ist herrlich: im September lässt sich der Sommer verlängern. Die Temperaturen sind so angenehm, dass man für ein irres Trash-The-Dress-Foto mit Hochzeitskleid noch ins Meer springen kann. Die warmen Goldtöne, der weiche Sand, der Blick aufs Meer und der Wind in den Haaren lädt zu romantischen Zeremonien ein. Hotels locken mit Last-Minute-Angeboten.

Oktober – Temperaturen wie im Spätsommer

Während es in den nördlicheren Gefilden bereits herbstelt, lockt auf Sardinien auch im Oktober noch die Sonne. Außerdem ist im Herbst auf der im Sommer überlaufenen Insel wieder Ruhe eingekehrt. Flüge, Fähren und Hotels sind in der Nachsaison nicht mehr so teuer wie sie es in der Hochsaison sind. Das badewarme Wasser lockt mit Temperaturen von ca. 21 Grad und die Luft hat tagsüber laue 24 Grad. Für windige Tage und den Abend sollte man aber Pullover und Jacke einpacken.

Mehr Infos zum Wetter gibt es auf den Seiten des regionalen Wetterdienstes Arpas.

Sie möchten eine Traumhochzeit auf Sardinien erleben und benötigen Unterstützung vor Ort? Dann schreiben Sie mir. Ich freue mich, Sie ein Stückchen auf dieser wunderbaren Reise zu begleiten, die Sie gemeinsam beschlossen haben anzutreten! Hier können Sie mich kontaktieren.