Sie planen Ihren schönsten Tag im Leben auf Sardinien und fragen sich, was eine standesamtliche Strandhochzeit kostet? Manche Paare haben nur ein kleines Budget zur Verfügung. Andere können Summen investieren, für die man einen Mittelklassewagen bekommt. Was eine rechtsgültige Strandhochzeit letztendlich kostet, hängt maßgeblich davon ab, wie sich das Paar die Traumhochzeit vorstellt. Erst mit konkreten Wünschen werden auch Zahlen realistisch. Deshalb ist es besonders wichtig, dass man weiß, was man will.

Was kostet eine Strandhochzeit

Pauschale Aussagen zu den Kosten einer Strandhochzeit auf Sardinien sind schwierig, da die Posten rund um die Trauung mit den Füßen im Sand individuell zusammengestellt werden können. Manche Brautpaare wünschen sich eine kleine und romantische Hochzeit nur zu zweit. Andere träumen von einer großen Hochzeit mit anschließender Party und Feuerwerk.

Unumgänglich sind die Gebühren für das Standesamt, die von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sind und zwischen 500 und 1500 Euro liegen.

Gerne unterschätzt wird auch die Miete für den Strandabschnitt, die durchschnittlich 1200 bis 5000 Euro kostet. Es gibt Locations, die nur den Strandbereich für die Trauung reservieren. Es gibt Locations, in denen die Besitzer auch die Bewirtung übernehmen. Und es gibt Locations, die ganz exklusiv für die Strandhochzeit vermietet werden.

Für die Deko zur Strandhochzeit (Blumenschmuck und Tücher für den Traubogen, Brautstrauß, Ansteckblume für den Bräutigam) muss das Paar Kosten von etwa 850 Euro einplanen.

Ein bisschen musikalische Untermalung gibt es schon ab 250 Euro, einen guten DJ ab 700 Euro. Achtung ist allerdings bei der SIAE-Gebühr geboten, die in Italien fällig wird, da Strandhochzeiten als „öffentliche“ Feiern gelten.

Ein Fotograf, der die schönsten Momente der Trauung festhält, kostet für 3 Stunden etwa 650 Euro. Für ein Hochzeitsvideo muss das Paar ca. 1300 Euro einkalkulieren.

Der Sektempfang nach der Trauung und das Essen mit einem 3-Gänge-Buffetmenü inklusive Getränke und Hochzeitstorte schlägt bei einer Strandhochzeit mit knapp 50 Gästen mit etwa 155 Euro pro Person zu buche.

Was kostet ein Hochzeitsplaner

Auch die Kosten für einen Hochzeitsplaner lassen sich nicht pauschal benennen, da die Leistungen rund um eine Hochzeit sehr unterschiedlich sind. Je mehr Leistung der Planer für das Paar übernimmt, desto höher wird sein Honorar. Es gibt Wedding Planner die ihre Unterstützung in Teilbereichen, zum Beispiel bei der Locationsuche, der Vermittlung von Dienstleistern, der Kommunikation mit dem Standesamt oder der Koordination am Hochzeitstag, zu Pauschalbeträgen ab 650 Euro anbieten. Eine individuelle Komplettorganisation der Strandhochzeit auf Sardinien berechnen viele Planer hingegen auf Stundenbasis. Der Stundensatz der zwischen 75 bis 100 Euro rangiert, hängt in der Regel von der Region ab. Für die Komplettorganisation einer Hochzeit mit 50 Gästen inklusive Koordination am Hochzeitstag braucht ein Planer mindestens 100 Stunden.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Kosten für eine Strandhochzeit auf Sardinien sehr flexibel sind. Vor allem nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Doch auch mit kleinem Hochzeitsbudget kann eine Strandhochzeit zu einem wahren Traum werden. Die Kosten der Hochzeit können im kleinen Rahmen (Standesamt-Gebühren, Dolmetscher, Miete für den Strandabschnitt, Blumendeko, Brindisi (Anstoßen) nach der Trauung, Koordination am Hochzeitstag) relativ günstig bei ca. 4000 Euro gehalten werden. Tipps wo und wie sich sonst noch sparen lässt, gibt es hier.

Sie möchten eine Strandhochzeit auf Sardinien erleben und benötigen Unterstützung vor Ort? Dann schreiben Sie mir. Ich freue mich, Sie ein Stückchen auf dieser wunderbaren Reise zu begleiten, die Sie gemeinsam beschlossen haben anzutreten! Hier können Sie mich kontaktieren.